Das Cloudflare-CDN verstehen

Hier lernen Sie das Cloudflare Content Delivery Network (CDN) kennen und erfahren, wie es funktioniert, welche Inhalte es standardmäßig zwischenspeichert und wie Sie das Caching individuell anpassen können.


Übersicht

Das Content Delivery Network (CDN) von Cloudflare ist eine geografisch verteilte Gruppe von Servern zur schnellen Bereitstellung von Internetinhalten wie HTML-Seiten, JavaScript-Dateien, Stylesheets und Bildern. Wenn statische Ressourcen bei Cloudflare zwischengespeichert werden, sinken Ihre Serverlast und Ihr Bandbreitenbedarf. Dabei entstehen keine Zusatzgebühren für Bandbreitenspitzen.

Cloudflare benötigt keine zusätzliche CDN-Subdomain oder Hostnamen und Sie müssen Ihre URLs nicht verändern.

Es gibt viele gute Gründe, das Cloudflare-CDN auch für Ihre Website zu nutzen:

Nutzererfahrung: Ohne das Cloudflare-CDN können Besucher, die geografisch weit von Ihrem Ursprungswebserver entfernt sind, unter langen Ladezeiten leiden. Das Anycast Network von Cloudflare bringt Inhalte geografisch näher an Ihre Besucher heran und verringert Seitenladezeiten und Latenz.

Traffic-Spitzen: Bei der Bekanntgabe wichtiger Nachrichten oder bei Online-Events können plötzliche Zunahmen beim Traffic auf Ihrer Seite Ihren Ursprungswebserver überlasten. Das Cloudflare-CDN stellt Ihre zwischengespeicherten Inhalte bereit und nimmt Ihrem Ursprungswebserver dadurch Last ab.

DDoS-Schutz: DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) stören Websites durch eine Überflutung ihrer Infrastruktur mit Traffic. Die Netzwerkkapazität des Cloudflare-CDN ist 15 Mal höher als der größte jemals aufgezeichnete DDoS-Angriff und bewältigt moderne DDoS-Angriffe souverän, sodass Ihre Website online bleibt.

Inhalte bei Cloudflare zwischenspeichern

Ob Cloudflare statische Inhalte im Cache zwischenspeichert, hängt von folgenden Faktoren ab:

  • woher Ihre Besucher kommen,
  • welches Cloudflare-Rechenzentrum Ihre Besucher erreichen und
  • wie oft Besucher eine Ressource bei diesem spezifischen Rechenzentrum anfordern.

Cloudflare speichert eine Ressource nur im Cache des Cloudflare-Rechenzentrums, das die Anfrage beantwortet. Nicht zwischengespeichert werden:

  • Ressourcen von anderen Websites oder Drittanbietern (Facebook, Flickr usw.),
  • Inhalte, die bei DNS-Einträgen ohne Proxy (graue Wolke) gehostet werden oder
  • Inhalte, die mit einem der Header no-cache, private, max-age=0 oder einem abgelaufenen Expires-Header von Ihrem Ursprungswebserver zurückgegeben werden.

Das Cloudflare-CDN bietet mehrere Anpassungsoptionen für den Cache:

  • Das Cacheverhalten für individuelle URLs kann über Cloudflare Page Rules festgelegt werden
  • Das Zwischenspeichern im Cache kann mit Cloudflare Workers individuell angepasst werden
  • In der Cloudflare-Caching-App können Cache-Level, Cache TTL und vieles mehr eingestellt werden
Bei Free-, Pro- und Business-Kunden beträgt die maximale Dateigröße in Cloudflare-CDN-Caches 512 MB, bei Enterprise-Kunden 5 GB. Enterprise-Kunden können sich an ihr Cloudflare-Kontoteam wenden und dort auch die Zwischenspeicherung größerer Dateien anfordern.

Cloudflare richtet sich bei der Zwischenspeicherung nur nach der Dateierweiterung und nicht nach dem MIME-Typ. Dateien mit bestimmten Erweiterungen werden vom Cloudflare-CDN automatisch zwischengespeichert, HTML standardmäßig nicht:

bmp

ejs

jpeg

pdf

ps

ttf

class

eot

jpg

pict

svg

webp

css

eps

js

pls

svgz

woff

csv

gif

mid

png

swf

woff2

doc

ico

midi

ppt

tif

xls

docx

jar

otf

pptx

tiff

xlsx

Sie können weitere Inhalte zwischenspeichern, indem Sie eine Cloudflare Page Rule mit der Einstellung Alles zwischenspeichern erstellen.

Sowohl 301- als auch 302-Weiterleitungen werden von Cloudflare zwischengespeichert, wenn keine Header max-age=0, no-cache, private und kein abgelaufener Expires-Header existieren und wenn die URL zwischenspeicherbar ist. 301-Weiterleitungen werden für einige Stunden zwischengespeichert, 302er für weniger als 20 Minuten.

Cloudflare-Cache-Antworten

Die Ausgabe im Header CF-Cache-Status zeigt an, ob eine Ressource zwischengespeichert wurde:

HIT

Die Ressource wurde im Cloudflare-Cache gefunden.

MISS

Die Ressource wurde nicht im Cloudflare-Cache gefunden und wurde vom Ursprungswebserver geliefert.

EXPIRED

Die Ressource wurde im Cache gefunden, war dort aber inzwischen abgelaufen und wurde vom Ursprungswebserver geliefert.

STALE

Die Ressource wurde aus dem Cache geliefert, ist aber abgelaufen. Cloudflare konnte keine Verbindung zum Ursprungsserver herstellen, um die aktuelle Ressource abzurufen.

BYPASS

Der Ursprungsserver hat Cloudflare angewiesen, den Cache zu umgehen. Dazu wurde der Header Cache-Control auf no-cache, private oder max-age=0 gesetzt. BYPASS wird zurückgegeben, wenn Origin Cache-Control aktiviert wurde.

REVALIDATED

Die Ressource wird aus dem Cache geliefert, ist aber veraltet („stale“). Sie wurde entweder durch einen Header If-Modified-Since oder einen Header If-None-Match erneut validiert.

UPDATING

Die Ressource wurde aus dem Cache geliefert, ist aber abgelaufen. Die Ressource wird gerade vom Ursprungswebserver aktualisiert. UPDATING findet man typischerweise nur bei sehr gefragten zwischengespeicherten Ressourcen vor.

Der Header CF-Cache-Status fehlt

Wenn der Header CF-Cache-Status fehlt, Sie aber andere Cloudflare-Header vorfinden wie CF-RAY, wurde die Ressource nicht zwischengespeichert. Verwenden Sie Page Rules, um individuelle Cache-Optionen zu implementieren.

Mit einem Dienst wie Redbot oder webpagetest.org können Sie die Cache-Antworten im Header CF-Cache-Status untersuchen.  Alternativ dazu gibt es auch visuelle Tools wie etwa das Chrome-Plugin Dr. Flare.

Verwandte Themen

Not finding what you need?

95% of questions can be answered using the search tool. This is the quickest way to get a response.

Powered by Zendesk